alex+ Informationsdesign ist...
verantwortungsvoll.
Wie lässt sich soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit glaubwürdig umsetzen? Mit einer ehrlichen Bilanz, indem man bei sich anfängt und andere dafür begeistert.
Es gibt nichts Gutes, außer, man tut es.
- Erich Kästner
Was ist nachhaltig?
Nachhaltigkeit ist immer ein Gewinn.
Im Marketing bedeutet Nachhaltigkeit z.B. ein effizient eingesetztes Budget, das Sie und Ihre Ziele nicht nur kurzfristig erreicht, sondern auch langfristige positive Ergebnisse erzielt.
Nachhaltigkeit ist aber auch eine Lebensphilosophie und vor allem keine Modeerscheinung, sondern wichtiger denn je.
Statt platter Marketing-Floskeln erfahren Sie auf dieser Seite, wie ich mich konkret für Nachhaltigkeit einsetze und Schritt für Schritt meine ökologische Bilanz verbessere.
Auswahl der Kunden und Partner
Nicht jeder kann bei mir Kunde werden. Ein gewisse Einigkeit über soziale und gesellschaftliche Verantwortung - dazu gehört für mich auch ökologisches Handeln - sollte existieren. Sie sehen anhand meiner Referenzen, für wen ich arbeite - und für wen nicht.
Gleiches gilt für Projektpartner und Dienstleister. Nachhaltigkeit beeinflusst die Auswahl der entsprechenden Anbieter.
Lebensmittel
Der Einkauf in Biofachmärkten ist die sorgloseste Variante für den Öko-Anfänger, denn hier achtet der Händler bereits auf ein bestimmtes Level an Nachhaltigkeit. Ich kaufe immer öfter unverpackt, koche seit jeher gerne selbst und frisch.
Mit Apps wie TooGoodToGo lässt sich dabei nicht nur Geld sparen, sondern auch aktiv Lebensmittelverschwendung verhindern.
Transport und Verkehr
Braucht es wirklich ein Auto als Statussymbol? Ich fahre einen Kleinwagen und greife aufs Rad zurück, wenn es sich anbietet.
Ein Gebrauchtwagen hat eine deutlich bessere Ökobilanz und selbst wenn Reparaturen teuer sind - warum nicht damit die lokale Werkstatt und damit die heimische Wirtschaft unterstützen?
Seit Juni 2021 setze ich ganz auf ÖPNV, Bus und Bahn, Rad und Fußwege.
Öko-Strom
Privat und beruflich bin ich Kunde des Ökostrom-Anbieters EWS Schönau. Da der Markt unübersichtlich ist und viele konventionelle Anbieter sich gerne einen grünen Anstrich verpassen, habe ich dabei auf einen Experten, Freund und Kunden gehört. Er lebt Nachhaltigkeit schon viel länger als ich.

Der Wechsel war unkompliziert, also fühlen Sie sich eingeladen, seiner Empfehlung zu folgen.
Upcycling und Reparaturen
Muss es immer "neu" sein? Auch Gebrauchtes hat seinen Charme. Statt defekte oder gebrauchte Gegenstände achtlos zu entsorgen, können diese ihr zweites Zuhause auf Kleinanzeigen-Portalen finden oder mit wenigen Handkniffen repariert werden.
Wenn auch IT-Geräte oft nicht nachhaltig zu erhalten sind - wenn möglich, rüste ich Geräte wie PCs, Notebooks oder Smartphones auf oder lass diese reparieren. Und zwar seit über 15 Jahren.
Kleidung und Konsum
Kleidung online shoppen und dabei auf Nachhaltigkeit und faire Herstellungsprozesse setzen. Einschlägige Online-Stores versprechen genau das - warum nicht das eigene Kapital in diese Märkte lenken?
Wenn genügend mitmachen, wird Nachhaltigkeit zum Wettbewerbsvorteil.
Positiv-Beispiel ist für mich der Avocado-Store.
Selbstreflexion und Scheitern
So viel Nachhaltigkeit - also alles im grünen Bereich? Nein, eine ehrliche Bilanz rückt auch Dinge in den Fokus, die nicht zum Konzept passen. Denn nur ein offener Umgang mit Fehlern und Problemen macht nachhaltiges Handeln erst möglich.
Auch hier ist es wie im Marketing: Wenn wir dorthin schauen, wo etwas nicht klappt, können wir Verbesserungen konkret benennen und Maßnahmen ableiten.
Lebensmittel und Konsum
Der Einkauf im Discounter und bei Online-Händlern verschlechtert meine persönliche Öko-Bilanz. Ob Verpackungsmüll oder bei der Auswahl von Zutaten oder eine mangelnde Nachprüfbarkeit von fairer nachhaltiger Herstellung - hier gibt es noch Luft nach oben.
Elektronik
Ein konkretes Beispiel steht stellvertretend für das Dilemma: Der Test eines fair hergestellten Smartphones offenbarte: Das Produkt ist nicht zu gebrauchen. Verbindungsabbrüche und Störungen bei der Nutzung machten es unmöglich, mich für dieses Modell zu entscheiden.
Transport und Verkehr
Ist jede Fahrt mit dem Auto wirklich nötig? Ein eigenes Auto und manche Fahrten wären mit dem Ausbau des ÖPNV und mobilem Internet deutlich komfortabler. Das Ziel, komplett auf das Auto zu verzichten, habe ich noch nicht erreicht und nutze daher Mietangebote.
Kann ich Sie mit dieser Philosophie begeistern?
Dann würde ich mich freuen, Sie als Kunde begrüßen zu dürfen...
Kontakt
Alexander Walther
alex+ Informationsdesign
Webinar-host, Coach
Alexander Walther Pfinzstr. 23 76227 Karlsruhe